Backdoor

Mit Backdoor werden Schadprogramm bezeichnet, über die sich ein Angreifer Zugang in einen schlecht gesicherten PC oder Server oder in ein sonstiges mit dem Internet verbundenes Gerät verschafft. Diese Schadprogramme halten Unbefugten einen Zugang in das IT-System offen, um somit unbemerkt in das EDV-System eindringen zu können. Dabei werden die normalen Zugriffsberechtigungen des Systems einfach umgangen. Wird über diesen Weg dann noch ein Trojaner in das System eingeschleust, erhält der Cyberkriminelle vollen Zugriff auf das EDV-System. Programmierer sind angehalten darauf zu achten, dass derartige Sicherheitslücken bzw. Hintertüren geschlossen bleiben, um schlimmeres zu verhindern.

Datum der letzten Änderung: 07.09.2018


Begriffe aus dem Index: B