Datenmissbrauch

Datenmissbrauch ist kriminell, denn es handelt sich dabei um die Nutzung von Datenmaterial gegen die Einwilligung des Geschädigten. Um an die persönlichen Daten einer anderen Person heranzukommen, müssen diese zunächst gestohlen werden. Dazu nutzen Cyberkriminelle unterschiedliche Möglichkeiten. Phishing (gefälschte Emails oder Webseiten) ist eine Methode. Es werden aber auch persönliche Daten illegal im Darknet angeboten. Mit den erschlichenen Informationen versuchen die Täter möglichst schnell an Geld heranzukommen. Daher ist der Bank- und Kreditkartendatenbetrug auch die häufigste Art von Datenmissbrauch.

Datum der letzten Änderung: 07.09.2018


Begriffe aus dem Index: D