Skimming

Mit dem englischen Begriff Skimming wird eine Betrugsmasche bezeichnet. Es handelt sich dabei, um das illegale „abschöpfen“ von Daten von Zahlungskarten. Um an die Karteninformationen zu gelangen, werden Geldautomaten oder auch Eingangstüren von Bankfilialen manipuliert. Dabei werden die Daten von den Magnetstreifen der Bank- oder Kreditkarten ausgelesen und auf eine andere Karte kopiert. Die Geheimnummern, PINs, werden mit Minikameras in der Nähe des Tastenfeldes registriert. Mit der gefälschten Karte erfolgt dann die Bezahlung zulasten des Karteninhabers. Um die Betrugsmasche einzudämmen, investieren Kreditinstitute in moderne Sicherheits- und Überwachungstechnik.

Datum der letzten Änderung: 19.11.2018


Begriffe aus dem Index: S