Trojanisches Pferd

In der Computersprache wird ein Trojanisches Pferd auch nur Trojaner genannt. Es handelt sich dabei um Schadsoftware, sog. Malware. Das Computerprogramm, das für den Benutzer als nützliche und legitime Software getarnt ist, führt im Computerhintergrund ohne Kenntnis des Anwenders verdeckte und nicht dokumentierte Funktionen aus. Trojaner werden von Hackern dazu benutzt, um sich Zugang zu fremden PC-Systemen zu verschaffen. Befindet sich der Trojaner einmal in einem System, erhalten Cyberkriminelle Zugang zu vertraulichen Daten und können diese stehlen, blockieren, löschen, kopieren oder modifizieren. Der Geschädigte erfährt davon nichts, da die Funktion unbemerkt im Hintergrund abläuft.

Datum der letzten Änderung: 25.10.2018


Begriffe aus dem Index: T